Home | blog | Wellness für Ihren Rasen – Vertikutieren und Düngen im Frühjahr!

Wellness für Ihren Rasen – Vertikutieren und Düngen im Frühjahr!

Rasen vertikutieren
Wellness für Ihren Rasen – Mit dem Vertikutierer geht das Rasen vertikutieren relativ leicht. Wir erklären Ihnen wie das geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer einen tollen grünen Rasen haben möchte sollte diesen regelmäßig vertikutieren.
Durch diesen Vorgang wächst das Gras besser und wird dichter.
Lästiges Moos wird dabei einfach entfernt.

 

Welches ist die beste Jahreszeit zum Vertikutieren?

Ein Rasen wird in der Regel 2x jährlich vertikutiert. Einmal im Frühjahr wenn der Boden nicht mehr gefroren ist und einmal im Herbst. Gerade in diesen Zeiten ist der Rasen besonders regenerationsfähig. Das ganze wird notwendig wenn sich mit der Zeit eine Art Rasenfilz bildet. Dieser setzt sich meist zusammen aus alten Schnittgut, Mulch, Moos und Unkraut. Dieser sogenannte Rasenfilz verhindert in der Regel dass ausreichend Nährstoffe und Wasser zu Graswurzeln gelangen, der Anteil des Grases nimmt also stetig ab.

 

Worauf muss man beim Vertikutieren achten?

Der Rasen sollte nicht gefroren oder nass bzw. schlammig sein. Trocken oder leicht angetrocknet können die Messer am einfachsten in den Boden eindringen und zügig arbeiten. Die Einstellung der Messertiefe sollte nicht zu tief gewählt werden da der Boden tatsächlich nur anritzt werden darf um die Graswurzeln nicht zu schädigen. 2-4 mm ist hier der richtige Einstellungsgrad. Der Rasen sollte vor dem Vertikutieren gemäht sein.

 

Mit welchem Vertikutierer den Rasenfilz entfernen?

Mit einem Vertikutierer können sie den Rasenfilz problemlos entfernen.
Ausgestattet immer mit einem Fangkorb um den Rasenfilz leichter aufsammeln zu können.
Die Auswahl des einzusetzenden Vertikutierers ist in der Regel abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten. Grundsätzlich arbeiten alle Vertikutierer nach demselben Prinzip.
Scharfe Messer/Klingen an der Unterseite des Vertikutierers bohren sich in den Rasen und ritzen diesen auf. Dabei löst sich der Rasenfilz und loses Unkraut.

Rasen Vertikutierer
Scharfe Messer sind wichtig beim Rasen vertikutieren.

Wohin mit dem entfernten Rasenfilz?

Das entfernte Rasenfilz welches meistens aus Moos und Unkraut bzw. losen Bodendeckern besteht ist optimal geeignet um es zu kompostieren. Im Kompostvorgang kann so relativ einfach wertvoller Humos gewonnen werden. Dieser eignet sich nachweislich zur Verbesserung von Bodeneigenschaften im gesamten Garten und macht den Boden nährstoffreich und wirkt wie ein Dünger. Alternativ kann der Rasenfilz natürlich in Bio- oder Restmülltonne entsorgt werden.

 

Wann sollte besser nicht vertikutiert werden?

Grundsätzlich problematisch sind Rasenflächen die über einen starken Unkrautbewuchs verfügen. So kann das anritzen von Unkrautarten mit starken Ausläufern dazu führen das diese sich teilen und vermehren. Hier ist es sinnvoller diese Unkrautstellen vorher auszubürsten.

 

 Vertikutierer kaufen oder mieten?

Miet-Vertikutierer aus dem Baumaschinenverleih haben in der Regel einige Anwendungs-Vorteile. Diese sind in der Regel auf dem neuesten Stand der Technik, sind jede Saison neu gewartet und die Schneidmesser sind voll einsatzfähig um den Rasen vertikutieren zu können. Die Mietgebühren sind überschaubar und für kleine Rasenflächen sind in der Regel nicht mehr als 20,- € Mietgebühren je Einsatztag fällig.
Ein Rechenbeispiel zeigt wie schnell sich eine Zumietung für sie rechnet!
Wird der Rasen zweimal im Jahr z.B. mit einem Benzin Vertikutierer vertikutiert (Anschaffungspreis rund 600,-€), können sie bei einer Miete von 20,- € jeweils das Gerät 15 Jahre lang mieten und haben dabei weder Verschleiß, noch Instandsetzung´s oder Wartungskosten. Das Vertikutierer-Mieten lohnt sich also!

 

 Tricks und Tipps für das Rasen vertikutieren im Frühjahr

  • Rasen düngen – nach den Wintermonaten ist der Boden noch geschwächt und benötigt Nährstoffe. Diesen meist stickstoffhaltigen Rasendünger kann man einfach mit einem Streuwagen oder per Hand auftragen.
  • Ca. 1 Woche später mäht man den gedüngten Rasen und kann diesen dann vertikutieren, in der Regel im Kreuzgang. Vertikal und diagonal um alle gelösten Teile gleichmäßig entfernen zu können
  • Treten Lücken oder kahle Stellen auf können diese nach dem vertikutieren nachgesät werden
  • Nach dem vertikutieren sollte der Rasen bewässert werden um den Dünger anzufeuern der vorab eingebracht wurde.

 

Alle Tipps und Hinweise beachtet? Prima, nun sollte Ihr Rasen über eine stark verbesserten Licht-, Luft und Wasseraustausch verfügen und einem kräftigen Rasenwuchs mit sattem Grün steht nichts mehr im Weg!

Top