Startseite | Über uns | Presse | Professionelle Lösungen für viele Herkulesaufgaben

Professionelle Lösungen für viele Herkulesaufgaben

Professionelle Lösungen für viele Herkulesaufgaben

Die Geschäftsleitung von Fassbender Tenten. Alexandra Kupzig (Prokuristin), Thomas Raab, Dr. Klaus Helnerus, Margret Faßbender, Peter Sappert und Christian Faßbender (v.l.n.r) (Foto: Fassbender Tenten)
Die Geschäftsleitung von Fassbender Tenten. Alexandra Kupzig (Prokuristin), Thomas Raab, Dr. Klaus Helnerus, Margret Faßbender, Peter Sappert und Christian Faßbender (v.l.n.r) (Foto: Fassbender Tenten)

Hinter dem Familienbetrieb Fassbender Tenten stehen Teams von erstklassig ausgebildeten Profis

Von Jörg Wild

Fassbender Tenten, das ist ein Begriff in Bonn – zumindest für all jene, die jemals mit einer Baustelle zu tun hatten. Das Familienunternehmen beliefert vor allem Großabnehmer mit Baustoffen und Baustellenzubehör. Aber auch die „Profi-Kunden auf Zeit“ sind willkommen, also Menschen, die eine eigene Baustelle mit viel Aufwand und Material meistern.

Ortstermin in Alfter, dem Verwaltungssitz von Fassbender Tenten. Inhaber und Geschäftsführer Christian Faßbender nimmt sich Zeit für ein ausführliches Gespräch – und das ist nötig, denn im Laufe der Jahre ist das Unternehmen mit vielen spezialisierten Fachbereichen enorm gewachsen.

Was auffällt: Faßbender nimmt sich selbst zurück und stellt seine Mitarbeiter in den Vordergrund. Allesamt ausgewiesene, sorgfältig ausgewählte und immer wieder weitergebildete Experten in ihrem jeweiligen Fachgebiet. „Ich habe ganz großen Respekt vor …“ ist ein typischer Satz, mit dem Faßbender beispielsweise Straßenbauer beschreibt. „Die sind ein Volk für sich, aber alles was sie machen, muss unglaublich präzise und fachgerecht umgesetzt sein.“ Solche Leute also prägen das Bild im Fachbereich Tiefbau, wo von der Schubkarre bis hin zur Spezialanfertigung eines riesigen Abwasserrohres „alles inklusive Fachwissen“ an die Firmen weiter gegeben wird.

Oder die Fachabteilung Hochbau. Christian Faßbender erklärt, dass kaum noch Einfamilienhäuser gebaut werden sondern vor allem Mehrfamilienhäuser. Die zukünftigen Eigentümer der Einzelwohnungen haben schon im Entstehungsprozess viele Mitspracherechte. Entsprechend sind nicht nur die Fachleute der Baufirmen sondern auch Privatpersonen immer mehr an den Kundenschaltern präsent, wo ein großer Trumpf von Fassbender Tenten sichtbar wird: Der umfangreiche Service, die geduldige und fachmännische Beratung sowie das Wissen um alle erdenklichen Baustoffe und Materialien.

Das schätzen auch die Trockenbauer sehr, bei denen die „Profi-Kunden auf Zeit“ stark zunehmen. „Man kann viel selber erledigen – aber auch viel falsch machen“, erklärt Christian Faßbender schmunzelnd. „Und Fehler rächen sich dann früher oder später.“ Deshalb ist die Beratung so wichtig, die vor allem in Bonn in einem besonders großen Fachbereich enorm gefragt ist. Aber auch die Profis brauchen immer mehr Rat: Architekten und Ausführungsplaner sind oft von der Vielzahl der Vorschriften und Materialien überfordert, die Industrie gibt die entsprechenden Infos aber vor allem an den Fachhandel weiter. „Wir erfüllen hier also eine wesentliche beratende und vermittelnde Funktion“, sagt Faßbender und verweist wieder einmal auf die Profis in seinem Betrieb.

Ein weiteres Kernstück des Unternehmens ist der Baustoff-Drive-In. Was wie eine normale Beladezone aussieht, ist „ein in 90 Jahren gewachsenes“ und hoch komplexes System aus perfektionierter Lagerhaltung, ausgeklügelter Logistik und rasant schnellem Service. Mit der Bestellung des Kunden an der Baustoff-Theke geht eine Anweisung an den Staplerfahrer, der anhand einer Nummer den aktuellen Lagerplatz der Ware kennt. Er holt das abgezählte Material und bringt es zum Fahrzeug des Bestellers. Drei Minuten dauert dieser Vorgang im Durchschnitt. Nur so kann gewährleistet werden, dass die vielen Lieferanten, eigenen Fassbender Tenten-LKW und natürlich Kunden sich nicht im Weg stehen.

Es gäbe noch viel mehr zu erzählen. Von Logistikern und Fahrern, die auch Spezialkräne millimetergenau bedienen können, von extrem professionellen Lagermeistern und hoch komplex denkenden Disponenten. Aber unterm Strich bleibt die Aussage von Christian Faßbender: „Komplizierte, schwere Güter mit der richtigen Beratung in der richtigen Geschwindigkeit pünktlich an die richtige Stelle zu bringen, das ist eine echte Herkulesaufgabe!“

Veröffentlicht im General-Anzeiger Bonn vom 30.07.2020

 

Top